Wagenburg Wien

Wagenburg Wien  |  Mittlerweile nicht mehr die bisher einzige Wagenburg Österreichs

Wagenburg Wien header image 2

Fazit unserer Aktion vom 11. und 12. April

April 15th, 2008 · 45 Comments

Am Freitag um 15 Uhr startete unser Demonstrationszug für ”freies Leben und Lieben” durch Wien. Rund 300 Menschen zogen mit uns durch den 1. Bezirk, wo vor der argentinischen Botschaft am Stephansplatz eine Zwischenkundgebung zu Mafissa, einer besetzten Fabrik in Argentinien, stattfand.

Die Demonstration verlief komplett friedlich und endete mit einer Kundgebung im Schweizerpark. “Spontan” kam es zu einer Besetzung des leerstehenden Grundstückes vor dem Arsenal Objekt 6. NachVerhandlungen mit der Polizei einigten wir uns darauf, hier bis 13 Uhr des nächsten Tages feiern zu können. Es wurde abgemacht, dass wir ohne Personalienaufnahmen und Durchsuchungen frei wieder gehen können.

Die Nacht verlief friedlich und endete mit einem gemütlichen Frühstück, zu dem sich auch interessierte Anrainer gesellten. Um 12 Uhr fand eine Pressekonferenz statt und um 13 Uhr verließen wir, wie vereinbart, den gesäuberten Platz.

Sinn der Aktion war, auf unsere prekäre Situation aufmerksam zu machen, und eines der vielen leerstehenden Grundstücke in Wien zu präsentieren. Insgesamt hat alles gut funktioniert und wir erhielten durchwegs positives Feedback.

Enttäuschend war jedoch, dass die Exekutive sich ihrerseits nicht an die Vereinbarungen hielt, und systematisch Wagen auf dem Nachhauseweg herausfischte um sehr zeitaufwendige, schikanierende Kontrollen durchzuführen. Davon lassen wir uns aber nicht unterkriegen.

Her mit dem schönen Leben!

Tags: Allgemeines · Chronik

45 responses so far ↓